Kompetenzzentrum Beraten - Wohnen - Pflegen

Bauherr: Diakonie Neuendettelsau
Bauzeit: 2012 - 2014
BGF: 9.482 qm
Plätze: 95
Wohnungen: 22
Fotos: Gerhard Hagen/poolima

Das Kompetenzzentrum im oberfränkischen Forchheim vereint Wohnen, Pflege und Beratung in einer Anlage. Nur wenige Gehminuten von der Altstadt entfernt entstanden zwei freistehende Wohn- und Geschäftshäuser mit 22 Wohnungen und acht Gewerbeeinheiten. Die Appartements richten sich an ältere Menschen, die weitgehend selbstständig leben können. Die Satteldächer der zwei Wohnhäuser passen sich dem gestalterischen Duktus des umgebenden Wohnquartiers an. Eine kleine Passage führt zu einem begrünten Platz, der von einem dreigeschossigen Pflegewohnheim flankiert wird.

Das Gebäude gliedert sich in drei kubische Baukörper, die teils direkt ineinander übergehen. 95 Menschen mit Demenz leben hier in überschaubaren familiären Gruppen von je zwölf Bewohnerinnen und Bewohnern. Unter den acht Wohngruppen entstehen zwei beschützte Wohnbereiche im Erdgeschoss. Die drei Gebäudeteile gruppieren sich um einen Atriumhof in der westlichen Nische und einen geschützten Garten im Nordosten des Grundstücks. In den Gartenhöfen können sich die Bewohnerinnen und Bewohner jederzeit ohne Assistenz aufhalten. Die Wohngruppen sind auf die speziellen Bedürfnisse von Menschen in unter-schiedlichen Phasen der Demenz ausgerichtet. Zusätzlich sind Ärzte, Therapeuten und Beratungsstellen vor Ort. So wurde eine Versorgungskette aufgebaut, die vom Wohnen „in den eigenen vier Wänden“ über kulturelle, soziale, medizinische, neuropsychologische und pflegerische Angebote bis hin zur bewohnerorientierten Versorgung in den Wohngemeinschaften reicht.






oben