Kompetenzzentrum Demenz Nürnberg

Bauherr: Diakonie Neuendettelsau
Träger: Bauherr
Bauzeit: 2004-2006
Baukosten: 7,9 Mio. EUR
BGF: 5.928 qm
Plätze: 96 Plätze in 8 Hausgemeinschaften
Fotos: Ronald Grunert-Held

Das integrierte Konzept des Kompetenzzentrums für Menschen mit Demenz in Nürnberg ist bisher einmalig in Deutschland. Gemeinsam mit weiteren Anbietern wurde ein dichtes Netz geknüpft, das demenziell erkrankten Menschen und ihren Angehörigen Beratung und Versorgung bietet. Der Komplex gliedert sich in zwei Baukörper. Ein fünfgeschossiges Ärztehaus beherbergt Räume für Veranstaltungen und Praxen.

Im Rücken dieses Kopfbaus liegen drei zueinander versetzte Wohnkuben, die durch lichte Glastreppenhäuser miteinander verbunden sind. In den dreigeschossigen Kuben bilden zehn bis zwölf Einzelzimmer eine Hausgemeinschaft, der jeweils eine Wohnküche mit Loggia zugeordnet ist. Die Hausgemeinschaften eröffnen den Bewohnern die Wahl zwischen unterschiedlichen Atmosphären: Der Patio-Typ umfasst einen lichten Innenhof, der Janus-Typ formt eine dunkle, geborgene Wohnhöhle, der Typ Bauernstube interpretiert eine traditionelle ländliche Umgebung. Auf den drei Etagen wird jede der drei Typologien nochmals variiert. Mittels unterschiedlichen Farben und Materialien entstanden acht verschiedene Wohnwelten, die an die Biographien der Bewohner anknüpfen. Diese Vielfalt an Wahlmöglichkeiten zeichnet das Kompetenzzentrum in besonderer Weise aus. Wechsel - Freiheit - Verbundenheit, an diesen Grundwerten richtet sich die Architektur des zukunftsweisenden Wohnortes für Menschen mit Demenz aus.






oben