Seniorenzentrum Lütten Klein Rostock

Bauherr: KerVita Betriebs GmbH
Träger: Bauherr
Bauzeit: 2009-2010
Baukosten: 5,4 Mio. EUR
BGF: 6.750 qm
Plätze: 120

Ausgangspunkt der Planung des Seniorenzentrums im Rostocker Stadtteil Lütten Klein war die Orientierung an den lokalen Erfordernissen und Bedingungen. Auf vier Etagen werden 120 Pflegeplätze in Ein- und Zweibettzimmern angeboten. Mit seiner klaren Struktur passt sich der Neubau in die Umgebung der Plattenbausiedlung ein. Die Fassade des U-förmigen Gebäuderiegels wird von einem farblichen Dreiklang aus gedecktem Weiß, sattem Grün und einem sandigen Farbton horizontal gegliedert.

Drei Einschnitte gewähren Einblicke in das Innere. Sie belichten die Flurenden und die Geschosslobbies mit dem angeschlossenen Treppenhaus. Von Außen verleihen sie dem Bauköper Transparenz, aus dem Innern eröffnen sie paspartoutähnliche Ausblicke. In seiner Form, seiner farblichen Fassung und dem architektonischen Duktus spricht der Neubau die Sprache seiner Umgebung und wirkt als Resonanzkörper in den Stadtraum.

Auch die Innengestaltung schafft vielfältige Bezüge zu Rostock: Die vier Wohnbereiche Zoologischer Garten, Warnemünde, Stadtpark und Hafen greifen Motive aus der Hansestadt auf. In den Fluren und Gemeinschaftsräumen hängen Bilder aus der näheren Umgebung, aus der alltäglichen Lebenswelt der Rostocker. Es sind gemeinsame Erinnerungen, die von den Bewohnern geteilt werden und die lokale Identität authentisch widerspiegeln. Das Seniorenzentrum kann den Bewohnern Heimat im doppelten Sinn sein: Wohnung und vertrautes Stadtbild rücken zusammen.






oben