Wasserrettungsstationen Berlin

Bauherr: Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Berlin e.V.;
                Deutsche Lebensrettungsgesellschaft Landesverband Berlin e.V.
Bauzeit: 2009-2010
Baukosten: 1,9 Mio. EUR
BGF: 730 qm (gesamt)
Fotos: Reinhard Görner

An acht verschiedenen Standorten an Spree und Havel wurden fünf Wasserrettungs-
stationen und vier Wasserrettungstürme errichtet. Die Neubauten ersetzen Vorgänger aus den 1950er Jahren. Vor dem Hintergrund unterschiedlicher Topographien, Baugründe und Landschaftsschutzbedingungen präsentieren sich die Stationen in einer einheitlichen Formensprache, die Hilfesuchenden die Orientierung erleichtert. Um Kosten und Bauzeit zu minimieren entstanden die Stahl- und Holzskelettbauten als Kleinserie mit hohem Vorfertigungsgrad.

Zur Seeseite bieten die Stationen einen optimalen Ausblick auf die Wasserflächen. Im Innern gliedern sich die Baukörper in einen zentralen Dienstraum, der zugleich Aufenthaltsbereich der Einsatzkräfte ist, in Schlaf- und Sanitärräume für die Retter, in einen Sanitätsraum zur Erstversorgung sowie in Lager- und Technikräume. Für die große Station Rahnsdorf wurden drei kleine Stationen als Module zusammengefügt.






oben